Die Geschichte des Gemeinnützigen Verein „Die Superarmen„


Die Gründer des Vereins haben sich vor einigen Jahren bei „Laib und Seele„ kennengelernt, wo wir regelmäßig hingegangen sind. Uns
ist aufgefallen das die Ehrenamtlichen Helfer dort hart für uns arbeiten und wir überlegten doch auch etwas schönes für die Helfer zu
tun. So kam es das sich ein paar Leute zusammen taten und zu Ostern, Osterkörbchen bastelten und diese an die Helfer verteilt
haben. Das Jahr darauf Organisierten wir dann ein Grillfest und die Helfer wurden auch einmal bedient. Diese Aktionen kamen sehr
gut an, denn die Helfer haben sich sehr über diese Aufmerksamkeiten gefreut. Wir wollten aber noch mehr erreichen. Im nächsten
Jahr haben wir ein komplettes Sommerfest organisiert, welches wir auf dem Kirchengelände ausrichten durften. Das Sommerfest war
ein riesiger Erfolg und wir konnten „Laib und Seele„ die Einnahmen von über 500 Euro überreichen. Die Arbeit machte uns allen sehr
viel Spaß, jeder von uns hatte verschiedene aufgaben und die Erkenntnis etwas gutes zu tun hat uns angetrieben. Jetzt wollten wir
auch anderen Helfen und veranstalteten im kommenden Jahr wieder ein Sommerfest. Die einnahmen sollten dem „Katzenhaus
Lichtenrade„ zugute kommen, leider durften wir das Kirchengelände nicht noch einmal nutzen und veranstalteten das Fest auf einen
Öffentlichen Platz. Das Fazit war das die einnahmen die ausgaben gerade deckten und wir keine Geldspende machen konnten. Bei
Stellung der verschiedenen Anträge für ein Fest auf einen Öffentlichen Platz wurden wir immer wieder gefragt ob wir ein Verein sind,
was wir bis dahin immer verneinten. Daher kam bei uns der Gedanke auf ein Verein zu gründen, um noch mehr helfen zu können und
nicht so hohe Kosten entstehen für weitere Veranstaltungen. Gesagt, Getan wir gründeten den Verein „Die Superarmen„ denn wir sind
alle Finanziell arm aber Sozial Super. Selbst haben wir viel Hilfe von anderen Organisationen bekommen, dadurch hat unser Verein
schon nach kurzer Zeit den Status „Gemeinnützig„ erhalten. Seit dem Helfen wir wo wir können.

Unsere Geburtsstätte
K&K Bäckerei/Konditorei
Silbersteinstr. ecke Karl-Marx-Str.